Containment-Simulation mit CEL

Bersten eines Ostereis mit Hilfe einer gekoppelten Simulation

Das oben dargestellte Euler-Lagrange-Verfahren (CEL) kommt ebenfalls bei der Auslegung von Prüfkammern zur Anwendung. Die Kombination von hohen Drücken mit kompressiblen Medien führt zu sehr hohen Belastungen einer Prüfkammer.

Mit Hilfe der Containment-Analyse wird in einem numerischen Modell die Kammer und der Behälter über ein klassisches FEM-Netz (Lagrange) modelliert. Das Fluid innerhalb des Behälters wird über den Euler-Ansatz abgebildet. Die Zusammenführung beider Methoden führt zu einem gekoppelten Euler-Lagrange-Ansatz (CEL). So kann der Berstvorgang in einer transient dynamischen Simulation abgebildet werden. Es entsteht eine realistische Belastung für die Prüfkammer, welche eine sichere und wirtschaftliche Auslegung ermöglicht.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Wenn sie ähnliche Aufgabenstellungen haben, dann zögern Sie nicht uns zu kontaktieren.
Gerne können wir auch einen unverbindlichen Beratungstermin vereinbaren.

Natürlich können Sie sich auch gerne auf unserer Webseite umsehen:
www.merkle-partner.de

Keine Kommentare