CAE Expertenfachchinesisch

ARC-length-Methode, Cauchy Spannungstensor, Co-Simulation, Gausspunkt, Lagrange-Multiplikator, PSD-Analyse, Rayleigh-Dämpfung, SLM, SMA, DDS, DEM, DOF. Alles Begriffe aus dem Computer Aided Engineering, dem computergestützten Engineering, kurz CAE. Kennen Sie einen der Begriffe? Nein? Kein Problem!

Ein Spruch von Pete Seeger besagt: „Jeder Volldepp kann etwas kompliziert machen. Man braucht Genie, um etwas einfach zu machen“.

Insbesondere in Akademiker- und Ingenieurskreisen ist es weit verbreitet, sich so kompliziert auszudrücken, dass ein Laie nur noch „Chinesisch“, also nahezu nichts, versteht. Eine mit Fachbegriffen gespickte Aussage klingt sofort professionell und wird nicht angezweifelt, dient jedoch häufig lediglich als Fassade der sogenannten Experten, um deren Unsicherheit zu verbergen und tiefergehenden Fragen direkt abzuwehren.

Menschen scheinen sich nur schwer eingestehen zu können, dass sie etwas nicht oder nur ungenau wissen. Ich hingegen finde es angenehm, mit Menschen zu sprechen, die etwas nicht oder nur vage wissen und das auch zugeben können.

Auch ich habe viele Bereiche, bei denen ich ratlos bin. Wenn ich zum Beispiel behaupten würde, dass ich sämtliche Differentialgleichungen verstehe, die mit Finite-Elemente-Berechnungen zu tun haben, würde ich lügen. Um ehrlich zu sein interessiert es mich oft nicht einmal, schließlich muss ich keinen neuen CAE Softwarecode schreiben, sondern bin CAE Anwender. Wenn es darum geht, ein praktisches Thema mit Hilfe eines analytischen Rechenansatzes zu lösen, bin ich sehr gut. Das brauche ich, um die Ergebnisse zu überschlagen, die meine Berechnungsingenieure produzieren. Mein Anspruch an mich und meine Mitarbeiter ist es, komplexe Verhältnisse simpel darstellen zu können. Sind wir deshalb Genies? Vermutlich nicht – von Ausnahmen abgesehen. 🙂

Eine einfache Sprache hilft uns, besser mit unseren Kunden kommunizieren zu können. Manchmal stellen wir ihnen Fragen, obwohl sie peinlich sind. Aber lieber stelle ich eine peinliche Frage, als dass ich vier Wochen rechne, ohne die Maschine meines Kunden wirklich verstanden zu haben und am Ende herauskommt, dass ich von völlig falschen Voraussetzungen ausgegangen bin und so das Ergebnis unbrauchbar ist.

Nichtsdestotrotz wenn Sie wissen wollen, was die Begriffe aus dem Bereich CAE genau bedeuten, schlagen Sie unter http://www.cae-wiki.info/wikiplus/index.php nach. Eine Seite, die ich empfehlen kann. Selbst für Fachfremde sind hier die Erklärungen verständlich.

Und wenn Sie dazu keine Lust haben? Überlassen Sie es uns. Wir sprechen Ihre Sprache, auch im Bereich CAE.

Ihr Stefan Merkle

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Wenn sie ähnliche Aufgabenstellungen haben, dann zögern Sie nicht uns zu kontaktieren.
Gerne können wir auch einen unverbindlichen Beratungstermin oder eine telefonische Beratung vereinbaren.
Telefon: +49 (0)7321 9343-0
E-Mail: info@merkle-partner.de

Natürlich können Sie sich auch gerne auf unserer Webseite umsehen:
www.merkle-partner.de

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.