Gehen Sie zu Ihrem Hausarzt, wenn Sie sich am offenen Herzen operieren lassen müssen?

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet) Loading...
merkle_blog_operation

Vermutlich nein. Was für eine dumme Frage!

Aber immer mehr Dienstleister aus dem Konstruktionsumfeld machen jetzt eben auch Simulationen. Die Systeme werden immer einfacher zu bedienen und im CAD integrierte Systeme kosten auch kaum noch was.

Und da die Berechnung so einfach ist, macht man nebenher auch noch den Vertrieb von Software, entwickelt Bauteile, kümmert sich um die Fertigung, ist „Spezialist“ für dies und für das, halt für den gesamten Bauchladen.

Ich war Ende April auf dem NAFEMS-Seminar in Bamberg. Ich traute meinen Augen und Ohren kaum, als Erke Wang von CADFEM verkündete, dass es doch am besten wäre, wenn man gleich mit Multiphysics anfängt und alles in die Simulation reinpackt, was Stand der Technik (Verzeihung…. Softwareentwicklung) machbar ist.

Was spricht also da dagegen?

Leider ist es so, dass ich in der Praxis immer mehr „Berechnungen“ begegne, die das Papier nicht wert sind, auf dem die schönen bunten Bilder ausgedruckt sind.

Gute Berechnungen sind nach wie vor in meinen Augen eine Königsdisziplin. Nur weil immer mehr Menschen die Software bedienen können, steigt nicht die Qualität dessen, was damit gemacht wird.

Das Gegenteil ist viel eher der Fall….

Ein Berechnungsingenieur sollte in der Lage sein, mit Papier und Taschenrechner ausgestattet seine Ergebnisse zumindest im Bereich Faktor 2 oder besser nachzuvollziehen.

Hochschulabgänger einschließlich solcher, die promoviert haben, versagen kläglich bei den einfachsten Aufgaben, z.B. den Biegemomentverlauf eines 3-Stützenträgers zu skizzieren oder abzuschätzen, um wieviel sich ein geometrischer Stab aus Aluminium zu einem baugleichen Stab aus Stahl verhält.

Was für tolle „Berechnungsergebnisse“ rollen auf uns zu, wenn nun Multiphysikaufgaben (gekoppelte Rechnungen, z.B. Strömung-Struktur) von Laien berechnet werden, welche nicht in der Lage sind, die einfachsten statischen Ergebnisse nachzuvollziehen.

Deshalb haben wir uns von Anfang an entschieden, Berechnung zu machen. Und da wollen wir die Besten sein. Nicht Mitarbeiter verleihen, Software verkaufen, Bauteile konstruieren und nebenher noch Berechnungen dazu!

Schließlich gehen Sie auch nicht zum Hausarzt, wenn Sie sich am offenen Herzen operieren lassen müssen. Oder doch????

Ich gehe in diesem Fall lieber zu einem Spezialisten, der das täglich macht.

Ihr Stefan Merkle

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet) Loading...

9 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Themen auf dieser Seite

Neueste Beiträge

Schreiben Sie uns:

Stefan Merkle
Sie haben Fragen?
  • +49 (0) 7321 9343-0
  • kontakt@merkle-partner.de

Schau mal,

ich habe folgenden interessanten Beitrag bei Merkle & Partner GbR gefunden.
Share on xing
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email
Share on facebook
Share on whatsapp

Newsletter

Ja, ich möchte mehr wissen über interessante Themen bei Merkle & Partner GbR. Bitte schicken Sie mir zukünftig den Newsletter.
Newsletter Anmeldung