Simulation im Schiffbau

Spannungsanalyse für die Beluga Chartering GmbH


Die 100-prozentige Tochter zählt zur Unternehmensgruppe der Projekt- und Schwergutreederei Beluga Shipping mit Stammsitz in Bremen. Nach Angaben des Instituts für Seeverkehrswirtschaft und Logistik ist Beluga der Weltmarktführer im Standard Heavy Lift Segment mit Krankapazitäten von mehr als 250 Tonnen.

Beluga war beauftragt mit der Verschiffung von sieben Rubber-Tyred Gantry Cranes (RTGs) von China nach Italien. Die Containerbrücken waren jeweils 30 Meter lang, 13 Meter breit und 26 Meter hoch, es gab einen steuerbordseitigen Überhang von zwölf Metern. Der Befrachtungsplan war vom Beluga Engineering Team gefertigt worden, die bordeigenen 2×120 Kräne haben die Containerbrücken an Deck geliftet.

SALTA ENGINEERING untersuchte im Vorfeld die Beanspruchung des Schiffsdecks durch die Beladung und den Seetransport von diesen jeweils 200 Tonnen schweren Portalkränen. Zum Ladevorgang und zur Platzierung der RTGs an Bord des Mehrzweck-Schwergutfrachters arbeitete SALTA ENGINEERING entsprechende Empfehlungen aus.

Die Simulationen hierzu wurden von Merkle & Partner im Auftrag von SALTA ENGINEERING durchgeführt.

Schreiben Sie uns:

Stefan Merkle
Sie haben Fragen?

Schau mal,

ich habe folgenden interessanten Beitrag bei Merkle & Partner GbR gefunden.
Share on xing
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email
Share on facebook
Share on whatsapp

Newsletter

Ja, ich möchte mehr wissen über interessante Themen bei Merkle & Partner GbR. Bitte schicken Sie mir zukünftig den Newsletter.
Newsletter Anmeldung