Schadensanalyse

Schadensanalyse

 

Der Haupteinsatzbereich der FE-Analysen verschiebt sich nach unseren Erfahrungen mit zunehmender Akzeptanz vom Bereich der Schadensanalyse in den Bereich des Entwurfs bzw. Konstruktion. Schadensfälle sind jedoch nach wie vor eine klassische Anwendung der FEM und ein Haupttätigkeitsbereich von Merkle & Partner.

Versagen Bauteile innerhalb der zugesagten Lebensdauer, so fallen hohe Kosten durch den Ersatz für das Bauteil selbst, durch Folgeschäden, sowie Produktionsausfall bzw. Rückrufaktionen an. Eine große Anzahl dieser Schäden wären durch den frühzeitigen Einsatz nummerischer Simulationen in der Entwurfs- bzw. Konstruktionsphase erkennbar gewesen. Aus diesem Grund ist die Vermeidung des Schadens nach dem Sprichwort "Vorbeugen ist besser als heilen" zu bevorzugen.

 Weitere Informationen finden Sie auf www.schadensanalyse.net

 Anwendungsgebiete


  •  Sammlung von Informationen zur Schadensentstehung
  •  Definition der Randbedingungen und Lasten
  •  Nachrechnung des Bauteils
  •  Erklärung des Schadens
  •  Vorschläge zur Schadensvermeidung
  •  Bauteiloptimierung

 

 Praxisbeispiele


Um unsere Webseite und unsere Angebote für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Mehr zu Cookies und dessen Widerspruch erfahren Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Datenschutzerklärung Ok