Kerbschlagbiegeversuch (Simulation Rissfortschritt)

Rissfortschritt Simulation, Kerbschlagbiegeversuch

 

Der Kerbschlagbiegeversuch (DIN 10045) dient zur einfachen Untersuchung der Zähigkeitseigenschaften von Metallen. Hierbei wird die Arbeit, welche zum Bruch der Biegeprobe erforderlich ist, als Zähigkeitsmaß des zu untersuchenden Werkstoffes angesehen. Der Versuch lässt Schlüsse über das Verhalten eines Werkstoffs bei schlagartiger Belastung zu, wodurch eine qualitative Aussage bezüglich des Energieabsorptionsvermögens eines Werkstoffes möglich ist.

 

 Aufgabenstellung / Berechnung


  •  wirklichkeitsnahe Modellierung von Rissen mittels FE-Modell
  •  numerische Simulation des Rissfortschritts
  •  Bestimmung von Risswachstumsrichtung und -geschwindigkeit

 

 Video


 

 Software


ABAQUS

 

 zurück zur Übersicht

Um unsere Webseite und unsere Angebote für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Mehr zu Cookies und dessen Widerspruch erfahren Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Datenschutzerklärung Ok