Zugversuch

Zugversuch

 

Diese Simulation soll das einfachste Versagenskriterium in der FEM-Simulation darstellen. Hierbei werden alle Elemente gelöscht, deren Schädigung den Wert 1 erreicht haben. Als Grenzwert wurde die Bruchdehnung A5 = 26% zugrunde gelegt. Übersteigt die plastische Dehnung eines Elements diesen Wert, so beginnt die Schädigung. Mit weiterer Zunahme der Dehnung baut sich die Elementspannung ab. Erreicht die Spannung 0 N/mm², ist ein Element zu 100% geschädigt, wird gelöscht und hat auf die weitere FEM-Berechnung keinen Einfluss mehr.


Folgende Berechnungsparameter wurden berücksichtigt:

- Bilineares Werkstoffgesetz
- Berücksichtigung des technischen Spannungs-Dehnungs-Verlaufs
- Rm = 370 N/mm²
- Rp0,2 = 235 N/mm²
- A5 = 26%

Zugprobe DIN 50125 Form A
d0 = 10 mm
aus dem Werkstoff S235.

Statische Untersuchung ohne Zeitintegration.

 

 Video


 

 zurück zur Übersicht

Um unsere Webseite und unsere Angebote für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Mehr zu Cookies und dessen Widerspruch erfahren Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Datenschutzerklärung Ok