Loading...

Potenzial des 3D Drucks für die industrielle Fertigung nutzen

Merkle & Partner: Workshop Additive Fertigung

merkle-partner-3d-druck-workshop

Seit mehr als fünf Jahren beschäftigt sich die Merkle & Partner GbR gemeinsam mit der Hochschule Aalen mit den Herausforderungen des 3D Drucks, um die additive Fertigung auch für sicherheitsrelevante Bauteile in der Industrie nutzbar zu machen. Die neuesten Erkenntnisse aus dem gemeinsamen Forschungsprojekt ROAD3D vermitteln die Projektpartner am 11.11.21 einem interessierten Fachpublikum im Rahmen des ganztätigen Workshops „Additive Fertigung  - vom Material bis zur Festigkeitsbewertung“ in Heidenheim. 

Für sicherheitsrelevante, maßhaltige wie auch funktionale Bauteile bietet der 3D-Druck enormes Potenzial - leider noch mit einigen Kinderkrankheiten. Mit Blick auf die Möglichkeiten dieser Technologie verfolgt Merkle & Partner seit Jahren gemeinsam mit der Hochschule Aalen im gemeinsamen Forschungsprojekt ROAD3D (Robuste Auslegung und Dimensionierung sicherheitsrelevanter Bauteile für den 3D-Metalldruck) neue Technologien, Methoden und Ansätze, sowie Lösungen zu noch ungelösten technischen Herausforderungen des 3D-Drucks.

Neueste Erkenntnisse hierzu liefern Einblicke in den Umgang und die Vermeidung von Eigenspannungen und Verzug im Bauteil, die durch die Verschmelzung des Materials unter hohen Temperaturen entstehen. Darüber hinaus werden Simulationstechnologien eingesetzt, um bereits in der Konstruktion auf entsprechende Fertigungsrandbedingungen und Aspekte der Festigkeit eingehen zu können. Der Workshop bietet fundierte Einblicke in neueste Erkenntnisse für Konstrukteure und Produktmanager, die im Bereich der additiven Fertigung tätig sind oder hier ihre Kenntnisse oder Geschäftsfelder ausbauen möchten.

Workshop Additive Fertigung

Termin: 11.11.2021

Beginn: 9:00 Uhr

Ende: 16:30 Uhr

Ort: Merkle & Partner GbR, Friedrichstraße 1, 89518 Heidenheim

Gebühr: 397,00 € zzgl. MwSt.

Anmeldung bis zum 30.09.21: 297,00 € zzgl. MwSt.

„Wir nutzen modernste Technologien, um die additive Fertigung auch für sicherheitsrelevante Bauteile zukunftsfähig zu machen. Mit unseren neuen Forschungserkenntnissen kommen wir diesem Ziel ein gutes Stück näher“, so Dr.-Ing. Maik Brehm Bereichsleiter Strukturmechanik und Verantwortlicher für das Projekt ROAD3D bei Merkle & Partner GbR.

Hinweis bezüglich Covid-19:

Für die Veranstaltung wird ein Hygienekonzept bereitstehen. Die Teilnehmer müssen geimpft, genesen oder getestet sein. Ein Nachweis ist entsprechend vor der Veranstaltung vorzulegen. Sollten die aktuellen COVID-19-Regelungen zum Zeitpunkt der Veranstaltung eine Vor-Ort-Veranstaltung nicht zulassen, so wird die Veranstaltung virtuell über TEAMS stattfinden.

Weitere Informationen unter:

https://www.merkle-partner.de/workshop-additive-fertigung-11112021

Vielen Dank.

Ihr Feedback wird schnellstmöglich bearbeitet.

Thank You For Your Ratings.

User Ratings
5 Stars
4 Stars
3 Stars
2 Stars
1 Star

Vielen Dank.

Ihr Feedback wird schnellstmöglich bearbeitet.

Valid email is required!

Enter valid email address

Thank You For Your Feedback.