Nachweis und Betriebsfestigkeit

Um zu zeigen, dass ein Bauteil den auftretenden Belastungen standhält, müssen Nachweise geführt werden. Dabei werden die maximal zu erwartenden Belastungen den erlaubten Belastungen gegenübergestellt und so ein Auslastungsfaktor oder als Kehrwert davon ein Sicherheitsfaktor ermittelt.

Bei bestehenden Bauteilen unterstützen wir sie bei der Schadensanalyse unter anderem mit Rissfortschrittsberechnung.

Durch zeitabhängige Druck- und Temperaturdifferenzen ergeben sich wechselnde Belastungen der Struktur und damit die Notwendigkeit der Betriebsfestigkeitsanalyse.

Die Nachweise werden nach folgenden Normen und Standards durchgeführt:

AD-2000
ASME BPVC, Sec. 3
ASME BPVC, Sec. 8
DIN EN 13445
DIN EN 1591
KTA
RCC-M

Folgende Nachweise gehören zum Portfolio von Merkle & Partner:

Detaillierte Strukturnachweise
Tragfähigkeitsnachweis (TN)
Kriechfestigkeitsnachweis (KFN)
Kriechdehnungsnachweis (KDN)
Einspielnachweis (EN)
Stabilitätsnachweis (SN)
Standsicherheitsnachweis (SE)
Kriechermüdung und zyklische Ermüdung (KEN)
Schraubennachweis
Dimensionierung
Vorspannung
Auslastung
Nachweis nach entsprechender Norm
Erdbebensimulation
Modalanalyse
Knickberechnung

Videos

Ihr Direktkontakt