Loading...

SmartDamp

Entwicklung eines Verfahrens zur realitätsnahen, schnellen und wirtschaftlichen Berechnung und Auslegung von Dämpfungselementen zur Schock- und Schwingungsentkopplung.

Projektlaufzeit: 2021-

Merkle Partner Smartdamp

Ziel dieses Projektes ist die Entwicklung eines methodischen Vorgehens zur Auslegung und Entwicklung passiver Schwingungsabsorber aus Elastomeren und Elastomerverbunden.

Elastomerverbunde bezeichnet hybride Verbunde aus Metall bzw. hartem Kunststoff und Elastomer, wobei es sich im Falle des Elastomers sowohl um ein vernetztes, vulkanisiertes System (Gummi) handeln kann oder auch ein thermoplastisches (TPE).  

Im Rahmen der Entwicklung für ein methodischen Vorgehens sollen im Projekt die folgenden Punkte berücksichtigt werden:

  • die Abstimmung des Dämpfers zum Gesamtsystem hinsichtlich der notwendigen Steifigkeits- und Dämpfungseigenschaften 
  • die frequenz- und temperaturabhängigen Materialeigenschaften 
  • die Topologie/Form/Geometrie/Verbundeigenschaften/Vorspannung der Schwingungsdämpfer 
  • die Dauerfestigkeitseigenschaften (Ermüdungsverhalten) einer Metall-Polymer/Kunststoff-Verbindung 

Projektart/Projektpartner:

ZIM Kooperationsprojekt 
Merkle & Partner GbR 
Hochschule Aalen 

Zeitraum:

2021- 

Akronym/Förderkennzeichnen:

16KN089133 
SmartDamp  

Projektträger