Loading...

Merkle & Partner wird Sponsor beim neuen e-Sleek 22 in der Formula Student

Mit dem richtigen CFD-Modell auf der Jagd nach dem Titel.

Teaser Blog 089 Rollout

DHBW Engineering Stuttgart ist einer von über 500 studentischen Vereinen, die jährlich in einem internationalen Konstruktionswettbewerb, der Formula Student, gegeneinander antreten.

Dafür konstruiert und baut der Verein, bestehend aus Studenten der DHBW Stuttgart und unterstützt von verschiedenen Sponsoren und Unterstützern jedes Jahr aufs Neue einen elektrischen Rennwagen.

Am Freitag, dem 13. Mai 2022 wurde in der Freien Waldorfschule in Ludwigsburg in einer sehr professionell anmutenden Show vom DHBW Team das neue Modell e-Sleek22 präsentiert, mit dem an die Erfolge der letzten Jahre angeknüpft werden soll.

Als neuer Sponsor bringen wir für die aktuelle Entwicklung unsere Expertise und unser Know-how im Bereich der Aerodynamik mit ein und unterstützen beim Aufbau der aerodynamischen CFD Rechenmodelle, unterstützen mit Rechenkapazitäten, beim Error Handling und geben Tipps, wie an der einen oder anderen Stelle das Strömungsverhalten noch verbessert werden kann.

Eine der großen Herausforderungen an die Simulation ist, die Strömung in den Kurven mit CFD richtig zu berechnen. Hier gibt es nach Aussagen des Teams Aerodynamik noch zu hohe Abweichungen zwischen Messung und Simulation. Kein Wunder, denn dies ist eine Königsdisziplin, da sich die Strömungsverhältnisse in der Kurve stark ändern.

Da die Top-Speed nach dem Reglement begrenzt und ein gigantisches Drehmoment der elektrischen Radnabenmotoren zur Verfügung steht, werden die Rennen eher in den Kurven gewonnen. Hier gilt es, den erforderlichen Abtrieb auch bei vergleichsweise langsamen Geschwindigkeiten und ungleichmäßiger Anströmung zu realisieren.

Wir als Merkle und Partner arbeiten bei solchen Projekten aus folgenden Gründen sehr gerne mit:

Wir können Ihnen Simulationsergebnisse nach aktuellem Stand der Technik zeigen, die unsere Kunden sonst erst nach 5-10 Jahren freigeben, wenn sie niemand mehr interessieren.

Wir können Simulationsmodelle mit Versuchsergebnissen abgleichen und haben etwas, was man auch anfassen kann

Wir bekommen Kontakt zu jungen Leuten, die ihr theoretisches Wissen in einer praktischen Anwendung gefestigt haben und mit Enthusiasmus bei der Sache sind. Denn wer das liebt, was er tut, muss nie wieder arbeiten. Dann stehen auch die Fragen nach Urlaub, einem garantierten Homeoffice-Arbeitsplatz und möglichst viel Freizeit beim Einstellungsgespräch nicht im Vordergrund.

Und nicht zuletzt, es macht einfach nur Spaß 😊

Bei der Präsentation des Rollouts zeigte sich, dass auch das Team, welches für das Marketing verantwortlich ist, ganze Arbeit geleistet hat.

Nachdem ich „sleek“ gegoogelt habe und hauptsächlich Damenunterwäsche bei der Bildsuche angezeigt bekommen habe, war ich natürlich gespannt, was sich unter dem Tuch verbirgt. Es kam etwas sehr „Elegantes“ zum Vorschein, was sich jetzt auf der Rennstrecke beweisen darf.

Wir werden mit unserem Team mit Sicherheit das ein- oder andere Mal auf der Rennstrecke vorbeischauen, um zu sehen, ob die Physik in Natura auch tatsächlich das macht, was die Simulation verspricht.

Wir freuen uns auf die gemeinsame Arbeit mit dem Team Aerodynamik und sind sicher, die ein oder andere Verbesserung und Optimierung anstoßen zu können.

Ihr Stefan Merkle

Vielen Dank.

Ihr Feedback wird schnellstmöglich bearbeitet.

Thank You For Your Ratings.

User Ratings
5 Stars
8
4 Stars
0
3 Stars
0
2 Stars
0
1 Star
0

Vielen Dank.

Ihr Feedback wird schnellstmöglich bearbeitet.

Valid email is required!

Enter valid email address

Thank You For Your Feedback.